Ohne viel Worte...


... dafür mit lieben Grüßen aus dem ganz hohen Norden. Wünsche Euch von Herzen ein schönes Pfingstfest, auf bald!

Marion

Kartenfotoalbumdings & Sylt-Update

Endlich ist er fertig, der Prototyp des Albums, an dem ich die vergangenen Tage rumprobiert habe. Gefaltet aus einem Bogen in wunderbar glänzendem Schimmer-Violett. Der Laschenverschluss ist ohne Ansatz aus dem Umschlag herausgestanzt bzw. geschnitten. Vier innenliegende Fächer im A6-Postkartenformat sind mit verdeckter Dreistichheftung am Umschlag angebracht, jeweils von beiden Seiten befüllbar und kommen - abhängig von der Papierfestigkeit - ohne Klebstoff aus. In meinem Erstling habe ich pro Fach eine Blanko-Büttenkarte und eine selbst gewerkelte Doppelkarte eingelegt, macht insgesamt 8 Karten. 



Der Clou: Sobald die Karten verschickt sind, lassen sich die Fächer mit Fotos bestücken - im Handumdrehen wird aus einer Kartenbox ein kleines Fotoalbum. Die Grundidee dieser Art der Bindung stammt von einem Buchbinder aus der Schweiz, der mittlerweile in Holland lebt und arbeitet, ich habe sie etwas für meine Zwecke abgewandelt.


Herz-DesignpapiereBütten & Typostempel von Alexandra Renke, Stanze für die Lasche von Kesi'art

Jaaaa, und dann möchte ich mich bei Euch ganz herzlich für Euer Feedback zu meiner Kreativworkshopurlaubsauszeitsidee im Herbst auf Sylt bedanken - so viel sei verraten: Nehmt Euch für den Oktober nicht allzuviel vor, denn.....

... der Workshop findet statt! 


Stay tuned! Termine, Infos & Preise schon ganz bald hier auf diesem Sender bzw. per Mail. :-)

Ich freue mich RIESIG! :-)

Seid herzlich gegrüßt aus dem hohen Norden von

Marion




Winter adé! Und: Wer hat Lust auf Sylt?

Letzte Woche hat es geschneit. Es war außerdem kalt. Und sturmwindig. Anders ausgedrückt: - 4 Grad Celsius + 7 Beaufort Windstärke => Sibirien light. Hallo? Bin ich ein Eskimo? Hab' ich Kufen unter den Plateausohlen? Seh ich aus, als würde mir eine rote Nase im Gesicht stehen? 

Na gut, Kälte, mit ohne Sonne, Schnee...jedes für sich ist ja ganz ok. Und Wind gehört hier im hohen Norden ja dazu, sonst stimmt irgendwas nicht. Aber alles zusammen, so richtig geballt und von jetzt auf gleich? Ähm, nee. Muss nicht. Will ich nicht. Mach weg. Ich wollte Frühling und zwar pronto, sofort! Da kamen mir die neuen Stanzen von Memory Box gerade recht. Schmetterlinge! Stahlgegossene Frühlingsboten. Eine Symbiose in Metall. Schmetterlinge im Kreis. Viele. Ganz viele. Her damit, alles meine!

Und als heute der Postbote klingelte, da habe ich gleich alles stehen und liegen lassen und die Big Shot angeworfen....einfach so, weil's Spass macht! :-) Et voilà:




Eigentlich arbeite ich ja gerade an einem Buchbinde-Projekt, das ich Euch hoffentlich in den nächsten Tagen zeigen kann - ein paar Schnipsel vom wunderschönen bunten Gute-Laune-Herz-Papier von Alexandra Renke, das hier auf handschmeichelndem Bütten, ebefalls aus der Erlebniswelt, zum Einsatz kommt, habe ich für meine Schmettis zweckentfremdet. Die Stanze ist von hier, aber ich denke, es gibt sie bald auch hier bei uns zu kaufen.

In den letzten Tagen habe ich darüber nachgedacht, ob es wohl unter Euch Kreativen und Papierverrückten auch ein paar gibt, die nicht nur Lust aufs Werkeln, sondern auch auf Sylt hätten, auf einen wirklich tollen, phantastischen, abgefahrenen, phänomenalen, experimentellen Workshopurlaub mit innovativen Ideen? Der ganz hohe Norden ist ja faktisch immer noch kreative Diaspora - ich finde, es ist an der Zeit, das zu ändern. Habt Ihr Lust, mit mir den Grundstein dafür zu legen? Vielleicht vier Tage im Herbst, eventuell mit einer Verlängerungsoption, mit vielen tollen Workshop-Gebern, wenn es nicht mehr ganz so voll ist und bevor es in Eure Basteleien für die Weihnachtsmärkte geht? Kraft und Kreativität tanken? Eine Art Superduper-Kreativ-Bootcamp mit integriertem Erholungsfaktor, weil natürlich neben Schnibbeln, Stanzen und Stempeln auch ein bisschen Sightseeing, Strandspaziergang und Seelebaumelnlassen dabei sein sollen?

Um die Organisation mit allem drum und dran würde ich mich mit Unterstützung meiner lieben Kollegen vom Tourismus-Service Kampen und der Sylt Marketing GmbH kümmern, das heißt um Seminarleiter, aber auch um Übernachtungsmöglichkeiten für Euch und allem, was sonst noch dazu gehört, selbstverständlich zu erschwinglichem Preis. Air Berlin fliegt übrigens im Herbst für gar nicht viel Geld einmal täglich von Düsseldorf aus in einer Stunde auf die Insel und sogar die Schweizer könnten ab Zürich mit Zwischenstopp einschweben. :-)

Ich würde mich sehr über Euer Feedback dazu freuen, am liebsten per Mail unter marion.fehr(at)gmail.com, damit ich einen Überblick bekomme, wer von Euch überhaupt Interesse daran hat, ein bisschen Urlaub mit Workshop bzw. vice versa zu verbinden.

So, jetzt wieder ab an den Werktisch...Auf bald, seid herzlich gegrüßt von

Marion


Extraportion Glück



Ein Jahr geht zu Ende, ein neues steht vor der Tür...gerade habe ich noch schnell ein paar "Happy-New-Year-Kits" mit einer Extraportion Glück für die Silvesterparty meiner Tochter gewerkelt...

Bevor ich mich ans Aufräumen mache, möchte ich die verbleibende Zeit zwischen den Jahren kurz nutzen, Euch allen einen guten Start in ein gesundes, wunderbares, tolles, aufregendes, spannendes, entspanntes, fröhliches, ruhiges, erfolgreiches 2016 zu wünschen...ganz so, wie Ihr es für Euch braucht.

Und ich möchte Danke sagen: Für Eure Besuche, Eure Kommentare und Mails, Eure Briefe und Überraschungen. 

Ich habe in den letzten Monaten viele wunderbare, inspirierende Menschen kennengelernt, teilweise virtuell, manche auch schon in echt - und ich freue mich auf noch mehr solch' inspirierender Begegnungen. 

Seid herzlich gegrüßt von der Nordsee...und nun...viel Spass beim Reinfeiern, auf bald, im neuen Jahr! 

Marion

Nach-Nikolausi-vor-Weihnachten-Mitnehmsel

Eine Frau, vier Worte: Ich bin wieder da. Das wollte ich immer schon mal sagen, frei nach Arnold Schwarzeneggers extrem coolem "I'll be back!" in "The Terminator".

Auweia, ist es wirklich schon ein halbes Jahr her seit meinem letzten Blogeintrag? Ja, lang war sie, die Pause, weder gedacht noch geplant, auch nicht gewünscht oder gewollt. Die Kurzform: Erst die Gesundheit, dann der Job. Doch jetzt, wo die Tage kürzer werden und meine Lieblingszeit auf der Insel angebrochen ist, da kehren Kraft und Ruhe zurück, gibt es wieder mehr Raum für die Dinge, die ich mag.      




Als kleines Dankeschön für alle, die mich nicht von ihrer Blogliste gestrichen oder sich nach meinem Befinden erkundigt haben, und als Willkommensgruss für jene, die noch zu mir finden, melde ich mich zurück mit einem Mehrweg-Flaschenanhänger mit integrierter Karten- und/oder Geschenkfunktion, kurz "Flaschendings" genannt.

Zu meiner eigenen Überraschung hat sich genau das in der Geschenkverpackungs-Variante vergangenes Wochenende bei den Besuchern meines Weihnachtsmarkstandes zu einem Verkaufsschlager gemausert. Meine Freude darüber möchte ich gern teilen. Hier also ein Mitbringsel vom Kampener Weihnachtsmarkt von mir für Euch als virtuelles Mitnehmsel. Oder, wie man heutzutage sagt, to go. Den Link zum Download wahlweise als Schnittdatei für die Cameo oder als PDF findet Ihr am Ende dieses Beitrags.




Entwickelt habe ich den Anhänger vor kurzem mangels Alternative. Ich verschenke gern und öfter mal eine gute Flasche Wein oder Sekt und die fertigen Flaschentüten oder Verpackungen gefallen mir einfach nicht. Ausserdem mag ich gern Dinge, die nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch auch noch praktisch sind - also wurde gleich noch ein kleines Kartenfach und ein Gucklock eingebaut. Um das Ganze stabil zu halten, habe ich einen kleinen Magneten genutzt. Nötig ist das aber nicht, als Verschluss reichen auch Öse und Band. Oder, wie Elisabeth es sagen würde, ein Schlupp. :-)




Das Schöne für die Cameoaner: Nach Belieben kann das Motiv ausgetauscht werden, so lässt sich der Anhänger zu vielen Gelegenheiten nutzen oder verschenken. Das Haus oben kann ich mir z. B. auch gut als Variante für eine Flasche zum Umzug vorstellen. Neben einer Version mit Stern, Herz und Haus habe ich eine Datei mit Glücksklee vorbereitet - der Jahreswechsel lässt grüßen. Gerade denke ich, versehen mit einem Weinglas oder Messer & Gabel eignet sich der Anhänger auch als Gutscheinhalter für eine Weinprobe oder eine Einladung zum Essen. "Hier, haste schon mal das Dings für die Flasche, die Du mir bei Deinem nächsten Besuch schenkst. Lass bitte den Preis dran, damit ich weiß, wie der Wein schmeckt." Weißte Bescheid...... ;-) Ach, es wird Euch schon was einfallen, freue mich auf Eure kreativen Ideen dazu.




Weiterer Benefit: Der Beschenkte kann einfach das Kärtchen austauschen und den Anhänger seinerseits weiterverschenken. Unterm Strich also auch ein nachhaltiges Geschenk.

Hier findet Ihr die Dateien für die Cameo, und hier die PDFs. Die bitte vor dem Ausschneiden von A4 auf A3 vergrössern, sonst reicht es wohl nur für ein Piccolo-Fläschchen. Falls Ihr Fragen habt, meldet Euch einfach via Mail.

Papiere von Alexandra Renke, Schnittdatei von mir, Schnickschnack aus meinem Fundus und der Sekt ist ein Pinot Rosé extra brut, eine Preziose aus dem Jahre 2008, von Ludwig Knoll, Weingut am Stein, der imho zurecht als Deutschlands bester Sektwinzer gilt.

Vielen Dank an alle, die sich in der Zwischenzeit immer mal wieder gemeldet und sich nach meinem Befinden erkundigt haben. Das ist eine der positivsten Erfahrungen der vergangenen Monate: Zu wissen, da draussen, irgendwo am Ende einer Leitung, da gibt es Menschen, die an mich denken und sich darauf freuen, dass ich bald wieder öfter virtuell bei ihnen vorbeischaue. 

Happy 3. Advent, auf ganz bald, hier bei mir oder bei Euch, seid ganz lieb gegrüßt von der Nordsee aufs Festland

Marion